Tag Archives: international

Redebeitrag #WomenDefendRojava

oder: warum der Kampf um Frieden und Selbstbestimmung in Nordsyrien ein feministischer Kampf ist.

Unser Redebeitrag zur Rojava-Solidemo am 26.10.2019 in Dresden
Die aktuellen Angriffe der Türkei sind weder überraschend, noch einmalig. Im Gegenteil, sie sind nur der aktuelle traurige Höhepunkt einer ganzen Reihen von Versuchen, die Errungenschaften der kurdischen Frauenbewegung zunichte zu machen. 

Continue reading

Jinên Parastina Rojava!

Di xwepêşandana Rojava de roja 26.10.2019 li Dresden, banga blokek femînîst bikin

Di 9ê Cotmeha 2019an de, dewleta Tirkiyê dest bi êrişa xwe ya dirêj-soz li Rojava kır ku bi vekişîna leşkerên Amerîkî ve pêkanîn pêk hat. Artêşa Tirk bi hewa û bi topên hewanan êrîşî hemû deverên girîng ên li seranserê sînor dike. Hema di van çend rojan de bi sedan sivîl û kuştî û birîndar hene. Dîsa li beşên nexweşxane û rojnamevanan de bê rawestandin. Bi sed hezaran însan (ji nû de) li ser rane ne. Her roj me raporên hêj bêtir distînin. Continue reading

Jin Jiyan Azadî – Women Defend Rojava (de)

Aufruf für einen feministischen Block bei der Rojava-Demonstration am 26.10.2019 in Dresden

Am 9. Oktober 2019 begann der türkische Staat seine lange angekündigte – durch den Rückzug der US-Truppen ermöglichte – völkerrechtswidrige Invasion in Nordsyrien. Die türkische Armee hat alle größeren Orte entlang der Grenze aus der Luft und mit Mörsergranaten angegriffen. Schon in diesen wenigen Tagen gab es hunderte getötete und verletzte Zivilist_innen. Auch vor Krankenstationen und Journalist_innen wurde kein Halt gemacht. Hunderttausende Menschen sind (erneut) auf der Flucht. Täglich erreichen uns weitere Schreckensmeldungen. Continue reading

Der Internationale Safe Abortion Day// addme

Der 28. September wird seit 2015 als internationaler Safe Abortion Day auf der ganzen Welt begangen. Zum ersten Mal fand er dieses Jahr auch in Deutschland statt. Unter dem Motto „Schwangerschaftsabbruch raus aus dem Strafgesetzbuch!“ wurde der Aktionstag in über 30 deutschen Städten zelebriert. Auch in Dresden gab es einige Aktionen.

Vom “windigen” Infostand und hitzigem Kneipenquiz hat auch ein überdimensionierter Kleiderbügel an einer Dresdner Kapelle hohe Wellen geschlagen.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

Rückblick auf #unteilbar in Dresden

Wir können uns der Pressemitteilung von #unteilber anschließen, wo unter anderem Bündnissprecherin Susann Riske zu Wort kommt : “Es war ein großartiger Tag – wir nehmen das mit in den Alltag. Die Zukunft kann nur eine Solidarische sein. Eine Politik, die immer mehr auf Abschottung setzt und Rassismus weiter hofiert, kann keine Lösung sein.”

Mit zwischen 3.000 und 4.000 Menschen war der feministische und queere Block eine starke und kreative Stimme innerhalb der Demo – für Geschlechtergerechtigkeit und einen antisexistischen gesellschaftlichen Wandel. Continue reading

Prag, 27. April – gegen den “nationalen Marsch für die Familie”

+++ Infos + Mobi-Veranstaltung + Aufruf +  Busanreise nach Prag +++

Nicht nur in Deutschland wird für ein reaktionäres Familienbild mobil gemacht, auch in Tschechien gibt es aktuell Versuche, den gesellschaftlichen Fortschritt wieder zurück zu drehen. Die URA  berichtet dazu:

In Prag findet seit einigen Jahren ein „nationaler Marsch für die Familie“ der Organisation “Hnutí pro život” (“Movement for life”) mit erschreckend großem gesellschaftlichen Zuspruch statt. Die Bewegung hat ein bürgerliches Auftreten und schafft es so, Verbündete bis in die höchsten Schichten der Gesellschaft zu finden, darunter der Präsident Tschechiens, viele Parlamentarier*innen, die Tschechische Bahn und die Prager öffentlichen Verkehrsbetriebe. Dadurch konnte die Bewegung zu einer einflussreichen Lobbygruppe mit zivilgesellschaftlichem Antlitz werden und ihre Demo von 200 auf bis zu 5000 Teilnehmende 2018 vergrößern – und ihr Einfluss wächst weiter. Dabei können die meisten der Leute auf der Demo als sich wenig politisch definierende christliche Familien gesehen werden und nur wenige konnten als Teil extremer rechter Bewegungen ausgemacht werden. Aus diesen Gründen werden sie allgemein und auch medial nicht wirklich als Bedrohung gesehen, doch genau darin liegt die hohe Gefahr des wachsenden Einfluss dieser Bewegung als Teil des allgemeinen gesellschaftlichen Rechtsrucks.

Continue reading