Tag Archives: Nein heißt …

The revolution starts .. Mehr Veranstaltungen zum Thema Umgang mit sexualisierter Gewalt

Wir kommen langsam zu den letzten Veranstaltungen unserer Reihe “Nein heißt.. – Außeinandersetzungen mit sexualisierter Gewalt in linken Zusammenhängen”. Doch nicht nur wir beschäftigen uns mit den Themen, sondern auch andere Gruppen/Personen in Dresden.

Deshalb findet diese Woche Donnerstag nicht nur unsere Lesung: Transformative Arbeit mit gewaltausübenden Personen mit Ann Wiesenthal statt.

Sondern auch eine Fishbowldiskussion zum Thema: “Umgang mit sexuellen Übergriffen innerhalb linker Strukturen – eine lösungsorientierte Diskussion”
Am 07.04. um 16 Uhr im AZ☆Conni. -> LEIDER MUSS DIESE VERANSTALTUNG VERSCHOBEN WERDEN :/

Einführungsvortrag zu Community Accountability

Am Donnerstag findet wieder eine spannende feministische Veranstaltungen im AZ Conni statt.

Der nächste Teil unserer Reihe! Dieses Mal eine Einführung zu Community Accountability. Im Gegensatz zu den Infos auf dem Conniplakat findet die Veranstaltung um 18:30 Uhr statt, und nicht schon um 15 Uhr.

“Unsere Gesellschaft bietet uns an, Konflikten mit Bestrafung zu
begegnen. Wir sollen die Polizei rufen und die Verantwortung an die Justiz abgeben. Oft gehen dabei die Bedürfnisse der betroffenen Person komplett unter. Für die gewaltausübende Person bedeutet das Strafe und Ausschluss.

Doch wie können wir stattdessen an unseren Konflikte arbeiten?

Continue reading

Wie Nein sagen Nähe ermöglicht – Irksome Institute

Am 14.03.2019 findet um 19:30 Uhr im Kukulida, Martin-Luther-Straße 1, ein Vortrag des Irksome Institutes statt. Die Veranstaltung ist teil unserer Reihe “Nein heißt…”.

Wir möchten euch das Buchprojekt “Wege zum Nein” vorstellen und mit euch über die Frage diskutieren, wie die Möglichkeit, Nein zu sagen unsere Beziehungen verändert. Was brauchen wir dafür, Beziehungen so zu gestalten, dass Nein und Ja immer gute und mögliche Optionen sind? Wie hängen Kapitalismus und Sexismus damit zusammen? Wie verändern sich Beziehungen, wenn ein Nein nicht nur akzeptiert, sondern wertgeschätz wird?
Seit 2015 arbeiten Sina Holst und Johanna Montanari als The Irksome Institute an kollektiven feministischen Publikationen.

“Nichts was uns passiert” – Lesung mit Bettina Wilpert

Leipzig. Sommer. Universität, Fußball-WM und Volksküche. Gute Freunde. Eine Geburtstagsfeier. Anna sagt, sie wurde vergewaltigt. Jonas sagt, es war einvernehmlicher Geschlechtsverkehr. Aussage steht gegen Aussage. Nach zwei Monaten nah an der Verzweiflung zeigt Anna Jonas schließlich an, doch im Freundeskreis hängt bald das Wort “Falschbeschuldigung” in der Luft. Jonas’ und Annas Glaubwürdigkeit und ihre Freundschaften werden aufs Spiel gesetzt.
Der Roman »nichts, was uns passiert« thematisiert, welchen Einfluss eine Vergewaltigung auf Opfer, Täter und das Umfeld hat und wie eine Gesellschaft mit sexueller Gewalt umgeht.

BETTINAWILPERT, geboren 1989, aufgewachsen bei Altötting. Sie studierte Kulturwissenschaft, Anglistik und Literarisches Schreiben in Potsdam, Berlin und Leipzig. Veröffentlichungen u. a. in Outside the Box, P.S. Politisch Schreiben und testcard. Sie lebt in Leipzig. nichts, was uns passiert ist ihr Debütroman und wurde mehrfach ausgezeichnet.

Kommt am 28.02. zur Lesung ins Stadtteilhaus Dresen
Beginn ist um 19:30 Uhr

Es wird einen Bücherstand der Pusteblume geben

Nein heißt… – Veranstaltungsreihe von Februar bis April 2019

nein

++Nein heißt.. – Auseinandersetzungen mit sexualisierter Gewalt in linken Zusammenhängen++

Grenzüberschreitungen in Form von physicher und psychischer Gewalt finden überall statt.
Auch Menschen, die sich gegen Sexismus und für einen achtsamen Umngang miteinander einsetzen, sind nicht gefeiht davor, selbst übergriffig oder innerhalb ihres direkten Umfelds mit solchem Verhalten konfrontiert zu werden. Somit sind auch innerhalb linker Szenen solche Fälle nicht selten. Continue reading

Neue No Means No – Flyer

Wie in den letzten Jahren drucken wir auch dieses Jahr “No means No” – Flyer.
Dieses Mal in Kooperation mit dem Referat Gleichstellungspolitik vom StuRa der TU Dresden und dem AZ Conni.
Sprachen derzeit: Deutsch, Englisch und Spanisch. Gerne schicken wir euch welche zu, ihr könnt sie alternativ auch gerne selbst runterladen und drucken. (Das Format ist allerdings kein klassisches Din-A, sondern eine Postkartengröße)

Gerne könnt ihr uns beim Übersetzen in weitere Sprachen unterstützen. Meldet euch einfach dazu per Mail bei uns.

Spanisch
Postkarte Spanisch

Englisch
Postkarte Englisch

Deutsch
Postkarte Deutsch