Feuer, Fäuste, Feminismus – Diskussionsabend zu (queer-)feministischer Militanz

Macker und Militanz das gehört zusammen oder doch nicht? Der Diskurs um den Antifa-Ost-Prozess und insbesondere in der Person Lina E. macht wieder einmal deutlich, wie sehr Militanz „männlich“ gedacht wird. Wenn FLINTA militant agieren, hat das schon an und für sich einen Nachrichtenwert. Diese Beobachtung nehmen wir zum Anlass, um zu beleuchten und zu diskutieren, was Militanz und insbesondere Militanz von FLINTA eigentlich bedeutet. Dafür wollen wir in die Geschichte schauen und uns verschiedene Formen feministischer Militanz – vom beginnenden 20. Jhd. bis heute, in Deutschland aber auch weltweit – anschauen. Welche Themen werden bearbeitet und welche Aktionsformen wurden gewählt, um schließlich auch zu fragen, was eigentlich das Besondere an feministischer Militanz ist.

Wann: 09.08. 19 Uhr
Wo: AZ Conni
Come tested!

Bei Veranstaltungen im Haus (Saal, Kneipe) gilt weiterhin 2G+ .
im gesamten Haus gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (OP oder FFP2 Maske).
Der Saal ist barrierearm zugänglich.
Die Veranstaltung findet in deutscher Lautsprache statt. Es werden leider keine Flüsterübersetzung oder Gebärdendolmetschung angeboten. Bei Interesse am Inhalt, meldet euch unter email hidden; JavaScript is required.
Meldet euch gern bei weiteren Bedarfen bei uns. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.