Schweigemarsch in Corona-Zeiten

Vorab als Lesetipp der Artikel Informationen über „Pro Choice“ statt „Marsch für das Leben“ in Annaberg-Buchholz bei den Alternativen Dresden News.

Statt einer Demonstration im Erzgebirge gab es dieses Wochenende verschiedene Aktionen rund um reproduktive Rechte.

Den Tag über gab es beim Coloradio Dresden eine Radiosendung, welche ihr gerne noch nachhören könnt. Wir dazu den Beitrag “Reaktionäre Randale gegen Reproduktive Rechte” (mp3) beigesteuert. Darin wird skizziert, wie die AfD als parlamentarischer Arm der AbtreibungsgegnerInnen die Angriffe auf reproduktive Rechte verstärkt, und wie diesen begegnet werden kann.

Zusätzlich waren Aktivist_innen nach Annaberg-Buchholz gereist, um mehr als 6000 frisch gedruckter Broschüren in den Annaberg-Buchholzer Haushalten zu verteilen.

Außerdem gab es ein entschlossenes Aktionsfoto vor der Annenkirche. Dort wurde in den letzten Jahren die Abschlusskundgebung des christlich-fundamentalistischen Aufmarsches durchgeführt, heute haben wir uns diesen Ort für unser Ziel einer emanzipatorischen Zukunft angeeignet.

In Thüringen wurde von NIKA Jena ebenfalls eine Versammlung am Jenaer Holzmarkt zum Recht auf Schwangerschaftsabbruch durchgeführt, welche auf reges Interesse stieß.

Bereits gestern hatten Aktivist_innen der Antifaschistischen Initiative Löbtau zahlreiche Broschüren in Dresden verteilt.

Hier die Pressemitteilung von Pro Choice Sachsen zum Aktionstag als PDF.

Alle weiteren Infos findet ihr unter: https://www.schweigemarsch-stoppen.de/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.