Progressive Männlichkeit

Wow – danke für eure rege Teilnahme an unserer Veranstaltungsreihe. Wir finden es super und erhoffen uns dadurch eine kontinuierliche Auseinadersetzung mit den Themen in Dresden.

Diese Woche geht es weiter mit Muriel Aichberger zum Thema “Progressive Männlichkeiten – Von “echten” Männern, Männerdarstellern und Scheitern als Chance”

Das Bild des “echten Mannes” beeinflusst, mehr als wir vielleicht denken, Männer in ihrem Verhalten und das bleibt nicht ohne Nebenwirkungen. Für die negative Seite dieser Männlichkeit hat sich seit einigen Jahren der Begriff “toxische Männlichkeit” durchgesetzt. Das Wissen darüber ist jedoch nicht neu. Schon Simone de Beauvoir sagte: “Niemand ist den Frauen gegenüber herablassender, als ein Mann, der seiner Männlichkeit nicht ganz sicher ist.”

Doch wie verhält sich ein “echter”, nicht-toxischer Mann? Wollen wir dies ergründen, werden wir zwangsläufig mit dem Scheitern konfrontiert; Scheitern an der Männerdarstellung, scheitern an gesellschaftlichen Vorstellungen, scheitern an einem tief verwurzelten Selbstbild. Doch muss das etwas Negatives sein? Können wir Scheitern lernen und es integrieren; es vielleicht sogar positiv besetzen? Was können wir von Männern lernen, die seit jeher aus dem klassischen Bild des Mannes gefallen sind? Und schließlich: Wie kann sie denn nun aussehen, eine moderne, nicht-toxische Männlichkeit?

Ort: AZ Conni, Rudolf-Leonard-Straße 39 01097 Dresden

Zeit: 21.03.2019 um 19 Uhr

Wir freuen uns auf euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.