Protest gegen den Bus von “Demo für Alle” in Dresden

Am 09. September kommt er wieder vorbeigerollt. Der orangene “Bus der Meinungsfreiheit” wird in Dresden Station machen. Das diesjährige Motto richtet sich vor allem gegen Aufklärungsunterricht an Schulen.

Damit einher geht eine Ablehung vielfältiger Familienlebensmodelle. Sie behaupten sie schützen Kinder, aber das Gegenteil ist der Fall, denn sie nehmen ihnen die Möglichkeit sich mit ihren jeweiligen Körpern, ihrer Sexualität, ihren Grenzen, dem Äußern dieser und auch den Familienmodellen, in denen sie leben, auseinanderzusetzen.

Die “Demo für Alle” bzw. der “Bus der Meinungsfreiheit” ist eine von verschiedenen homofeindlichen Kampagnen, die sich massiv gegen alles einsetzen, was nicht ihrem Bild von Ehe – bestehend aus Mann, Frau, Kindern – entspricht.

Wir setzen uns für mehr Vielfalt, für einen antirassistischen Feminismus ein, der Homofeindlichkeit eine klare Absage erteilt und sich für Aufklärung von Menschen jeglichen Alters einsetzt.

Wir wünschen uns daher einen vielfältigen, kreativen Protest vor Ort, oder gerne auch im Rahmen der Teilnahme an der unten verlinkten Demonstration.

https://www.facebook.com/events/1720066791423822/

P.S.: Unsere Buddies von Kinder Küfa Dresden organisieren passend zum Thema ab September eine super spannende Reihe mit dem Titel “Muschi, Pillemann oder wie? – Eine Reihe zu Körper, Sexualität und kindlicher Aufklärung”. Schaut mal auf ihrer Seite vorbei und kommt zu den Veranstaltungen (egal ob mit oder ohne Kind – ihr seid ♥-lichst willkommen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.