e*vibes wird vier – Blutmond über Deutschland![1]

Wir haben uns heute in feierlicher Runde zusammengefunden, um e*vibes‘ vierjähriges Bestehen zu zelebrieren.
Natürlich kreisten die Gespräche nur um ein einziges Thema: die bevorstehende Mondfinsternis.
Eine weitere von vielen Finsternissen in Sachsen?
Nein, denn das kann ja wohl kein Zufall sein:

Ein Mondzyklus dauert 28 Tage – genau so lange, wie der Menstruationzyklus „der menschlichen Frau“[2].
Eine solche Menstruation dauert wahrscheinlich im Durchschnitt um die 7 Tage. Daher spricht der Volksmund auch von den so genannten „Tagen“.

Und spätestens jetzt sollte euch, verehrte Leser_innen, ein Schauder über den Rücken laufen oder zumindest ein Mondlicht aufgehen:
28 : 7 = ????
Na?
Exakt VIER.
Das bedeutet: Das Verhältnis 28 zu 7 beträgt VIER zu eins.
Wir erinnern nochmal: e*vibes wird heute vier.
Wer nun immer noch nicht den kosmischen Zusammenhang spüren kann …
Die Verhältnisse sind mondklar.
Viele Feminist_innen trauen sich heute gar nicht mehr, von Verhältnissen zu sprechen – wir schon.
Denn: wir sind e*moon.

[1] So titelte der „Stern“ (* !) am 27.09.2015
[2] Wikipedia-Eintrag zu „Mondphase“