Definitionsmacht – eine feministische Kritik (Audio)

Hier findet ihr einen Mitschnitt der Veranstaltung am 6. Juni 2015 im Autonomen Zentrum Köln – es referierte die Interessiertengruppe e*space im Rahmen einer mehrteiligen Diskussionsreihe.
Die Ankündigung lautete: „Oft wird Kritik am “Konzept” der Definitionsmacht als antifeministisch abgeschmettert. So werden wichtige Debatten zum Umgang mit sexualisierter Gewalt und Diskriminierung verhindert. Als feministische Gruppe hoffen wir, dass uns dies erspart bleibt und ein offener Austausch über theoretische und praktische Probleme sowie mögliche Alternativen zu diesem scheinbar unumstößlichen Standard stattfinden kann.“
In vielen Punkten stimmt der Vortrag mit diesem, schon einige Monate alten, Text (November 2014) überein.